Geförderte Projekte 2019

Projekt: Kinderzooführer Rostocker Zoo Antragsteller: Zoologischer Garten Rostock gGmbH

Aus der Projektbeschreibung:
Durch das Juniorteam des Zoos - ehrenamtlich arbeitende Schüler aus Rostock – wurde ein interessanter und unterhaltsamer erster Rostocker Kinderzooführer erarbeitet. Im Heft werden besondere Tiere aller Kontinente vorgestellt, außergewöhnliche Fähigkeiten beschrieben und der Schutzstatus einiger Arten erklärt. Ziel ist, Kinder zu motivieren, sich für den Schutz von Tieren und Lebensräumen einzusetzen. Die Schutzgebühr zum Erwerb des Zooführers wird vollständig in Projekte des Natur- und Artenschutzes fließen.

Die Stiftung beteiligte sich an diesem Projekt mit einem Zuschuss zu den Druckkosten des Zooführers.
Projekt: Sensibilisierung für bedrohte Arten und Lebensräume an der Ostseeküste  Antragsteller: Naturraum Klützer Winkel e. V.

Aus der Projektbeschreibung: Als Sensibilitierungsmaßnahmen sollen an der westlichen und östlichen Begrenzung des Naturschutzgebietes "Tarnewitzer Huk" in Boltenhagen aufgestellt Info-Tafeln auf Brutgebiete der vom Aussterben bedrohten Sandregenpfeifer (Strandbrüter) aufmerksam machen.  Weiterhin sollen zwei Info-Tafeln über die Schließung eines Strandzugang an der Naturküste des Klützer Winkels zum Schutz der stark gefährdeten Pflanzenart "Wiesen-Kuhschelle" und dem Lebensraum "Graudüne" aufklären. 

Die Stiftung beteiligte sich an diesem Projekt mit einem Zuschuss zu den Gesamtkosten.
 Projekt: Darßer NaturfilmFestival Antragsteller: Arche Natura gGmbH

Die Verleihung des Deutschen Naturfilm-Preises fand zum 12. Mal im Rahmen des Darßer NaturfilmFestivals in der Darßer Arche in Wieck statt. Über 5.000 film- und naturbegeisterte Besucher zog es an die Ostsee zu Filmvorführungen, Diskussionsrunden, Fotoausstellungen, Naturerlebnisexkursionen und vielen bunten Programmen. Ein neuer Besucherrekord. Das Kernstück bildete natürlich die Verleihung des Deutschen NaturfilmPreises.

Die Stiftung hat die Patenschaft in der Preiskategorie „Publikumswahl“ übernommen. Jeder Besucher kann nach den Filmvorführungen seine Stimme für die Publikumswahl abgeben. Der Film „Die verrückte Welt der Hörnchen“ erhielt neben dem Publikumspreis auch den Jury-Preis für herausragende Leistungen für das beste Sounddesign.
Regie: Yann Sochaczewski | Produktion: Altayfilm im Auftrag von WDR, SWR, ARTE, CoriosityStream, SVT und NRK

(Nach Angaben der Arche Natura gGmbH)

  Projekt: Silvesterkampage "Bäume statt Böller"Antragstellerin: Theresia Crone von "RUN" (Rat für Umwelt und Nachhaltigkeit Mecklenburg-Vorpommern)

Aus der Projektbeschreibung: Ziel der Kampagne ist das Informieren der Bevölkerung über die Auswirkungen des Zündens von Feuerwerkskörpern und Anregen zum Spenden der eingesparten Gelder für das Pflanzen von Bäumen durch die Aktion "Plant for the Planet".

Die Stiftung beteiligte sich an diesem Projekt mit einem Zuschuss zu den Werbemaßnahmen.