Danke an die freiwilligen Helfer beim Arbeitseinsatz in den Trockenhängen am Petersberg 2020

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder über das großartige Ergebnis des Arbeitseinsatzes im NSG Trockenhänge am Petersberg - Ein großes Dankeschön an die freiwilligen Helfer!

Mit Dank und Stolz sagen wir, "es war wieder ein gelungener und erfolgreicher Arbeitseinsatz"! Wir haben sehr viel geschafft und wir hatten den Eindruck, dass es allen Helfern trotz der Anstrengung enormen Spaß gemacht hat. Sicher muss der Muskelkater jetzt erst einmal abklingen, aber wir hoffen, dass Ihr auch im nächsten Jahr wieder mit Freude dabei seid! Einige Helfer hatten uns zudem mit kleinen Naschereien überrascht, die sicherlich zur guten Stimmung in der Mittagspause und im Anschluss beitrugen. Dafür auch ein herzliches Dankeschön im Namen aller!

Der nächste Arbeitseinsatz im NSG „Trockenhänge am Petersberg“ wird am Samstag, den
16. Oktober 2021 von 10-15 Uhr stattfinden.

Wer gerne mitmachen möchte, kann sich bei Ulla Kösters (Tel. 0385/7582455, u.koesters@stun-mv.de) melden und sich in den Emailverteiler für die jährlichen Ankündigungen aufnehmen lassen. Der Termin wird aber auch wieder rechtzeitig über die Presse, den Crivitzer Amtsboten und unsere Homepage bekanntgegeben.

Seit 2017 organisiert unsere Stiftung gemeinsam mit dem Naturpark Sternberger Seenland Arbeitseinsätze im NSG „Trockenhänge am Petersberg“, um den sich ansonsten zu stark ausbreitenden Ginster mit freiwilligen Helfern per Hand zurückzuschneiden.

Würde der Ginster nicht zurückgedrängt werden, wäre der wertvolle trockene Offenlandlebensraum schnell verloren. Die nährstoffarmen Böden bieten vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Insbesondere für viele Wildbienenarten und an diese Biotopstrukturen gebundene Schmetterlingsarten sind diese Bedingungen von besonderer Bedeutung. Aber auch andere Arten wie Zauneidechsen und viele Pflanzenarten fühlen sich auf den nährstoffarmen Flächen in exponierter Lage wohl.

Zusätzlich zu den Arbeitseinsätzen hat die Stiftung Umwelt- und Naturschutz ihre im Naturschutzgebiet liegenden Eigentumsflächen seit mehreren Jahren an den engagierten Schäfer Roger Meyer zur Capellen verpachtet, der uns auch jedes Jahr bei den Arbeitseinsätzen tatkräftig unterstützt. Seine Schafe helfen durch Verbiss des Ginsters ebenfalls, die Offenhaltung der Flächen auf Dauer zu sichern.

Die Ehrenamtsstiftung M-V hat uns für unsere jährlichen Arbeitseinsätze 2018 insgesamt 15 Astscheren gefördert, die wir somit den Helfern als Arbeitsmittel bei den Einsätzen zur Verfügung stellen können.

Komm, wir gehen stiften

Ihr Euro zählt doppelt!

Mit Ihrer Zustiftung
unterstützen Sie die
Stiftungsarbeit
sogar doppelt.

> weitere Informationen